So manifestierst du richtig

17.07.2022

Sehr viele Menschen glauben, etwas zu manifestieren ist eine besondere Gabe, die nur wenigen Menschen vorbehalten ist. Die Wahrheit jedoch ist: Jeder von uns kann manifestieren. Wir tun es jeden Tag und ständig. Der Grund, warum wir nicht immerzu das erhalten, was wir wollen ist ein anderer: 

  1. Du bekommst nicht einfach so, was du willst. du kannst nicht einfach so eine Bestellung beim Universum abgeben.
  2. Die meisten von uns handeln sehr häufig unbewusst. Sie manifestieren quasi unbewusst Dinge, die sie nicht haben wollen, sondern häufig das, wovor sie Angst haben.

Wie das?

Nun, das Manifestieren ist nichts anderes als das Realisieren unserer Gedanken- und Innenwelt. Alles beginnt mit einem Gedanken. Wenn du einem Gedanken Energie gibst, wird er irgendwann real. Deine Gedanken werden deine Realität. Für das Wort “Manifestieren” kannst du “real werden” einsetzen.

Um das real werden zu lassen, was du möchtest, ist es wichtig, dass du deine Gedanken kontrollierst und darauf achtest, welchen Gedanken Du Energie und Raum gibst. Erst, wenn ein Gedanke genug Energie und Raum zum Entfalten hat, kann er real oder manifest werden. Erst dann erlebst du das zuvor gedachte in deiner Realität als Manifestation.

Energie und Raum kannst du einem Gedanken geben, indem du ihn immer wieder denkst und dir in den schönsten Farben vorstellst, wie er Realität wird. Das ist etwas, was du jeden Tag und ständig tust. Diese Gabe ist uns Menschen gegeben.

Du ahnst es vielleicht schon: Es kommt auf die Qualität deiner Gedanken an. Denkst du zum Beispiel immerzu an deine Probleme und Beschwerden, so gibst du ihnen Energie und verstärkst sie. Du manifestiert Probleme und Beschwerden. Du erwartest sie sogar. Und? Was wird geschehen? Genau, du erlebst Probleme und Beschwerden.

Wie in der dazugehörigen Podcastfolge, die ich dir herzlich empfehle zu hören, damit du all das Geschriebene verinnerlichen kannst, bekommst du nun von mir eine Anleitung zum Manifestieren.

Diese zwei Steps sind elementar:

Step 1: Du musst ganz genau wissen, WAS du manifestieren willst. Anders gesagt: Du musst wissen, was du willst.

Step 2: Du solltest täglich daran arbeiten, indem du dem Gedanken Energie verleihst.

Das bedeutet: Um etwas zu erschaffen, brauchst du Energie. Je größer es ist, um so mehr Energie benötigst du. Diese Energie bekommst du, indem du sie erzeugst und indem du Blockaden löst, die dir Energie rauben.

So erhältst du Energie für deine Manifestationsarbeit:

  1. Dankbarkeit: Wenn du anerkennst, was ist, was du bereits erschaffen hast bekommst du Energie. Du kannst mit fester Überzeugung, dass es geschehen wird, bereits Dankbarkeit empfinden für das, was noch geschehen wird – eben das, was du manifestieren möchtest.
  2. Visionboard: Erstelle dir ein Visionboard mit Bildern von dem, was du erschaffen möchtest.
  3. Erinnere dich im Alltag immer wieder an dein Ziel, indem du Kleine Dinge mit diesem verbindest. Das kann ein Duft, ein Tuch, ein Post it oder ein Schlüsselanhänger sein.
  4. Stelle dir vor, wie du in der Zukunft bist und verbinde dich mit diesem zukünftigen ich.
  5. Achte auf deine Worte und sei dir ihrer Wirkung bewusst.
  6. Überprüfe deine Glaubenssätze. Im Laufe unseres Lebens sammeln wir allerhand Glaubenssätze an, die nicht zu uns passen und auch nicht unsere Wahrheit sind.Diese rauben uns viel Energie. Aus diesem grund macht es Sinn und erleichtert uns, wenn wir uns von ihnen verabschieden.
  7. Verzeihe: Wenn du in Groll oder Ärger lebst, raubt dir das unfassbar viel Energie. Du solltest deinen Willen verzeihen. Du wirst merken, wie viel mehr Energie dir dann zur Verfügung steht.

Passende Podcastfolge zum Thema

Need more?

Weitere Blogartikel

Zähne haben Einfluss auf deine sportliche Leistung

Zähne haben Einfluss auf deine sportliche Leistung

Zähne haben Einfluss auf deine sportliche Leistung. Wenn deine sportliche Leistungsfähigkeit trotz intensiven Trainings auf der Strecke bleibt, kann das an deinen Zähnen liegen. Sie haben einen weitaus größeren Einfluss auf unseren...

mehr lesen
Tipps für mehr Konsequenz im Alltag

Tipps für mehr Konsequenz im Alltag

Wir sind so häufig so unfassbar inkonsequent. Mit viel Energie erfinden wir Ausreden, warum wir etwas genau heute nicht tun können. Es sind Ausreden wie: Ich habe gerade so viel Stress, da kann ich nicht auch noch die Zahnseide...

mehr lesen
Meine besten Tipps für die Krebsvorsorge

Meine besten Tipps für die Krebsvorsorge

Meine besten Tipps für die Krebsvorsorge. Immer mehr Menschen leiden an Depressionen, Herz-Kreislauf-Problemen und auch Krebs.  Nach allem, was ich bisher gelernt habe, sind nicht die Gene schuld - wie viele Menschen glauben. Es sind...

mehr lesen

Aktuelle Updates

Gesundheitsnews

Bleib auf dem Laufenden und abboniere unseren Newsletter. So erhältst du eine automatische E-Mail wenn ein neuer Kurs, Blogbeitrag, oder Inspiration erscheint

Nach der Eintragung erhältst Du eine Bestätigungs-E-Mail, in der Du erneut Dein Newsletter-Abo bestätigen musst. Erst dann bist Du komplett angemeldet und immer up-to-date.