Immunsystem stärken – aber wie?

24.04.2022

Für die meisten von uns ist das Immunsystem ein Konstrukt, welches wir nicht fassen und greifen können. Damit wissen wir auch nicht, wie wir es wirklich stärken können. Für viele bedeutet “immunsystem stärken” einfach nur Vitamintabletten zu schlucken. Andere sagen: “Ich ernähre mich ja gesund” und meinen damit Rohkost und Salat. Sie wissen gar nicht, dass dies tatsächlich ganz schön ungesund sein kann.

Tatsächlich stärken wir das Immunsystem durch die vielen kleinen Dinge, die wir täglich tun. Dies ist auch gut so, denn auf diese Weise können kleine Ungleichgewichte leicht ausgeglichen werden. 

Das Problem ist nur:

Niemand von uns hat dieses perfekte Leben, wo wir jeden Tag genug Zeit und Nerven haben, frisch zu kochen, uns täglich eine Stunde zu bewegen, die Partnerschaft zu pflegen, geduldig mit den Kindern zu sein und wenig Stress zu haben. Was können wir da tun? Am besten und einfachsten ist es, wenn wir aus Gewohnheit Dinge tun, die uns und damit unserem Abwehrsystem gut tun. Damit meine ich nicht, auf der Couch zu liegen und zu faulenzen, denn das macht uns tatsächlich auf lange Sicht sogar krank.

Im Anschluss stelle ich Dir die 6 Steps vor, mit deren Hilfe Du Dir ganz leicht eine starke Abwehr aufbaust. Diese Auflistung dient Dir als Orientierung. Ich empfehle Dir, die Liste regelmäßig – vielleicht ein Mal pro Woche – anzuschauen und zu prüfen, wo Du noch etwas verbessern kannst. Denn wenn Du Dir keine Zeit für die Pflege Deiner Gesundheit nimmst, wirst Du irgendwann viel Zeit benötigen, um diese wieder zu erlangen.

Mit diesen 6 Steps baust Du Dir ein starkes Immunsystem auf:

  • Basisch essen 

Viele meinen, dies sei besonders anstrengen oder aufwendig. Dies stimmt jedoch nicht.

Was ist überhaupt basisch?

Ganz einfach: Gemüse, Gemüse, Gemüse. Gemüsesuppen jeglicher Art sind schnell zubereitet, ebenso Ofengemüse im Backofen. Dies “kocht” sich quasi von allein. Achte einfach darauf, täglich viel Gemüse zu essen. Gemüse sollte ⅔ des Inhalts auf Deinem Teller ausmachen.

  • Bewegung 

20 – 30 Minuten Bewegung am Tag reichen schon aus.

Die Belohnung kommt sofort.

Sie kommt in Form von:

  • guter Laune
  • besserer Konzentration
  • besserer Immunabwehr

Du hast die Zeit nicht? Ganz einfach: Du musst Dir diese zeit NEHMEN.

  • Zeit für sich 

Zeit für sich selbst einzuplanen ist so wichtig.

Besonders Frauen neigen dazu, sich für die Familie oder den Chef aufzuopfern. Stelle Dir vor, deine Kräfte sind wie eine Batterie. Diese muss wieder aufgeladen werden. Übertrage Arbeiten auf andere Familienmitglieder. Dadurch werden die Kinder selbstständig und selbstbewusst, weil sie merken, dass sie etwas vollbringen und auch zum Familienglück beitragen können.

  • Grenzen setzen und NEIN sagen

Ein NEIN dem anderen gegenüber ist ein JA zu Dir.

Du musst nicht alle Aufgaben annehmen. Erkenne wenn es zu viel wird – am besten bevor Dein Körper einen Burnout anmeldet. Sage Deinem Gegenüber freundlich, wenn es zu viel für Dich wird. Du wirst Respekt ernten.

  • Zeit für die Beziehung 

Am Anfang investiert man viel Zeit in die Partnerschaft. Wenn Familie oder die Karriere da sind, wird diese Zeit immer knapper. Erinnere Dich, wie wertvoll und kraftbringend die Zeit mit Deinem Partner* ist und plane diese aktiv ein. Dies können 10 Minuten täglich bei einer Tasse Tee sein. 10 Minuten, in denen Du mit Deinem Partner* beisammen bist, in denen Ihr Euch in die Augen schaut, sind viel wertvoller als 2 Stunden vor dem Fernseher.

  • Routinen

Unser Leben besteht aus Routinen. Was wir täglich tun, bestimmt  unser Leben. Wir sollten daher sehr genau prüfen, welche Gewohnheiten wir haben. Sind diese förderlich für unsere Gesundheit oder eher nicht?

Wenn wir uns für unsere Gesundheit feste Gewohnheiten aufbauen, müssen wir gar nicht daran denken. Wir sind aus Gewohnheit gesund :-).

Zum Beispiel kann es unsere Gewohnheit sein, nach dem Aufstehen die Zunge zu säubern, dann zu joggen, dann zu meditieren, ein warmes ayurvedisches Frühstück zu uns zu nehmen, zu arbeiten, mit dem Partner Tee zu trinken, ….

Wünscht Du Dir Unterstützung beim Aufbau gesunder Routinen?

Dann komm in mein großes Gesundheitsprogramm. Ich freue mich auf Dich. Du findest es hier: https://muskana-akademie.de/seminare-workshops/30-tage-online-aktivprogramm/

Passende Podcastfolge zum Thema

Need more?

Weitere Blogartikel

Meine besten Tipps für die Krebsvorsorge

Meine besten Tipps für die Krebsvorsorge

Meine besten Tipps für die Krebsvorsorge. Immer mehr Menschen leiden an Depressionen, Herz-Kreislauf-Problemen und auch Krebs.  Nach allem, was ich bisher gelernt habe, sind nicht die Gene schuld - wie viele Menschen glauben. Es sind...

mehr lesen
Warum Verzeihen so wichtig ist

Warum Verzeihen so wichtig ist

Jeder Gedanke sendet chemische Botenstoffe an den Körper. Ein positiver Gedanke sendet Botenstoffe der Heilung, ein negativer, bedrückender Gedanke sendet Botenstoffe, die Schmerzen verursachen. Wer nicht verzeiht, schleppt die schlechte...

mehr lesen
Innere Unruhe loswerden

Innere Unruhe loswerden

Viele Patienten kommen zu mir mit einer starken inneren Unruhe, die sie dazu veranlasst permanent unter Druck zu sein, ihre Kau- und Nackenmuskulatur anzuspannen und mit den Zähnen zu pressen und zu knirschen - in letzter Zeit gehäuft....

mehr lesen

Aktuelle Updates

Gesundheitsnews

Bleib auf dem Laufenden und abboniere unseren Newsletter. So erhältst du eine automatische E-Mail wenn ein neuer Kurs, Blogbeitrag, oder Inspiration erscheint

Nach der Eintragung erhältst Du eine Bestätigungs-E-Mail, in der Du erneut Dein Newsletter-Abo bestätigen musst. Erst dann bist Du komplett angemeldet und immer up-to-date.